ACHTUNG:

Dieser Artikel soll über die allgemeine Unsitte, der Mitinstallation von unnötigen Toolbars aufklären.
Die hier vorgestellten Toolbarhersteller dienen nur als Beispiel, da diese Toolbars laut meiner
Beobachtung oft auf den Rechnern zu finden sind.
Wenn Sie eine dieser Toolbars schon verwenden und aus irgend einem Grund doch nützlich
finden, will ich Sie von der Verwendung nicht abhalten.

Was ist eine Toolbar?

Der Internet Explorers im "jungfräulichen" Zustand

Wenn Sie mit einem neu installierten PC arbeiten, werden Sie wenn Sie den Internetbrowser öffnen,

folgendes oder ein ähnliches Bild sehen.

 

ie9-ohne-toolbars

Prinzip Aufbau eines Internet Browsers

Im Prinzip besteht ein Browserfenster aus 2 Bereichen:

1.Der obere Bereich mit den Bedienelementen und der Adresszeile zur Eingabe des Webseitennamens.

2.Der direkt darunter sitzende Ansichtsbereich in dem die Webseite angezeigt wird.

Prinzipaufbau-Internetbrowser

Und wo kommt jetzt die Toolbar ins Spiel?

Die Entwickler der Webbrowser haben es ermöglicht das Zusatzfunktionen in deren Browsern hinzugefügt
werden können.
Zur Übersicht und leichteren Bedienung werden diese Funktionen im Bereich zwischen den
Bedienelementen des Browsers und dem Webseiteninhalt angezeigt.
 

Prinzipaufbau-Internetbrowser-mit-einer-toolbar

Braucht man solche Toolbars denn überhaupt?

Meiner Meinung nach, sind die meisten diese Toolbars so überflüssig wie ne Kuh in der Disco

oder ein Igel im Bett!

Nahezu alle angebotenen Zusatzfunktionen sind auch mit den Funktionen des Browsers einstellbar.

  • Suchen können Sie direkt über die Adresse der Suchmaschinenanbieter.
  • Spezialfunktionen (Amazon,Ebay,Paypal,Wetter,Fußballergebnisse...) können Sie auch über die Internetseite
    des Dienstanbieters anwählen und als Lesezeichen/Favorit in Ihre Lesezeichen/Favoriten Liste aufnehmen

Unbeabsichtigte Installation solcher Toolbars

Wenn Sie im Laufe der Zeit immer mehr Programme installieren und nicht darauf geachtet haben was da noch mit installiert wird, besteht die Möglichkeit das Sie sich solche Toolbars einfangen.

Hier ein Beispiel:

Ich habe hier Testweise das Programm CD BurnerXP Pro installiert.

Während der Installation wurde mir die Installation einer Toolbar vorgeschlagen.
Den Anbieter kenne ich jetzt gar nicht und das Teil ist auch noch in Englisch,

software-installation-mit-toolbar

 

Da die Installation dieser Toolbars oft schon aktiviert ist, muss man selber aufpassen, dass man nicht mit diesen
oft unnötigen Zusatzprogrammen zu gemüllt wird.

Warum machen das die Herausgeber dieser Programme?

Diese Programme werden kostenlos angeboten.Trotzdem möchte der Entwickler mit dem Programm auch

Geld verdienen.Dieses Geld verdient er sich wenn der Benutzer die Installation dieser Toolbars zulässt.

 

Diese Installation ändert dann oft gleichzeitig noch ihre Standard Startseite des Browsers auf die Suchseite des

Toolbar Herstellers oder Partners um.

Der Anwender bekommt, wenn er irgendwas im Netz sucht, bestimmte Werbebotschaften angezeigt

oder ihm werden zuerst Webseiten als Suchergebnis angezeigt die dafür bezahlen.

Themenbereichsknöpfe auf den Toolbars (Fußballergebnisse, Wetter...) zeigen bestimmte Webseiten

der Toolbar Hersteller oder der Partner an, auf denen sich dann auch Werbung befindet die den Nutzer

ansprechen soll.

Das ganze Prinzip läuft so ab wie im freien Privatfernsehen.

Film ist kostenlos aber durch Werbung unterbrochen.

Macht das meinen Computer kaputt?

Meine Erfahrung mit dem Thema hat mir gezeigt, dass das Vorhandensein von verschiedenen Toolbars,

aber auch von anderen mit installierten Programmen, die Leistung des PCs mehr oder weniger stark

beeinträchtigen kann.

Ich habe schon Rechner in den Fingern gehabt, die zeigten keine Internetseite mehr an oder stürzten

aufgrund störender Toolbars ständig ab.

 

Zu viel Ballast ist nie gut.Irgendwann bricht der Gaul zusammen.

Toolbar Hardcore Installation (Brutalmodus)

Wenn Sie bemerken, das Ihr Rechner grottenlangsam wird, ist es Zeit da mal aufzuräumen.


Die eine oder andere Toolbar mag für einige Leute nützlich sein, aber wenn sich diese Teile in
Rudeln in Ihrem Browser festsetzen, sollte man sich für eine oder zwei davon entscheiden
und den Rest deinstallieren.

Ich habe hier mal zur Demonstration den Internet Explorer gefoltert und 5 Toolbars installiert.

 

ie9-mit-vier-toolbars

 

Nach der Installation der vierten Toolbar stürzte der Internet Explorer immer wieder ab.

Ich konnte teilweise keine Internet Seite mehr öffnen.

Die fünfte Toolbar musste ich dann mit Gewalt mehrmals installieren bis sie erschien.

Ich hatte aber auch schon Fälle, da waren 6 Toolbars zu sehen.

 

Der Rechner war danach kaum noch zu bedienen da er durch die Toolbars blockiert wurde.


Durch den von den Toolbars verbrauchten Platz, war dann natürlich der Webseiteninhalt nur noch zur Hälfte

sichtbar und der Rechner verabschiedete sich auch ständig.

 Und wie bekomme ich diese Teile wieder weg?

Wenn Sie sich das zutrauen dann gehen Sie in die Systemsteuerung und klicken

Windows XP   ->auf das Symbol Software

Windows Vista->auf das Symbol Programme und Funktionen

Windows 7      ->auf das Symbol Programme

Sie erkennen die Unerwünschten Programme an den Begriffen "Toolbar" oder "Bar" in Verbindung mit dem Anbieternamen.

Hier ein Beispiel:

Toolbar-deinstallieren

 Den Yahoo Install Manager können Sie übrigens auch deinstallieren.

Zusatzinfo zur Installation des freien Virenscanners AVIRA FREE

Wenn Sie nach der Deinstallation der Avira Toolbar, vom Avira Virenscanner ständig genervt werden das sie nicht optimal geschützt sind und das Sie doch diese Toolbar wieder aktivieren sollen.dann

haben Sie 2 Möglichkeiten.

 

1.Sie wollen keine Toolbar:

Deinstallieren Sie den Virenscanner, und installieren ihn nochmal ohne Toolbar neu.
Ich konnte dieses Verhalten im Jahr 2012 noch beobachten.
Seit neuem scheint diese Meldung aber nicht
mehr zu erscheinen.

2.Sie vertrauen AVIRA und wollen die Toolbar dann doch:

Wer meint, daß Ihn die Toolbar dann doch zusätzlich schützt, kann Sie auch drinn lassen.
Gegebenenfalls installieren Sie den Virenscanner mit Toolbar komplett neu.

 

3.Sie fühlen sich unwohl und vertrauen diesem Hersteller nicht mehr:

Wenn Ihnen das Ganze nicht geheuer ist, deinstallieren Sie den Virenscanner und installieren einen anderen.

Ein kostenfreier Vorschlag wäre der AVAST Virenscanner (Stand 01.13) oder Sie besorgen sich einen kostenpflichtigen Virenscanner (GDATA,KASPERSKY,NORTON....)

Bei kostenpflichtigen Virenscannern wird in der Regel keine werbe relevante Zusatzsoftware mit installiert.

Mittlerweile gibt es allerdings auch dort diese Toolbars die aber wohl nur der Sicherheit beim Surfen dienen soll ohne sie als "Werbeopfer" zu benutzen.

 

Was stört mich an der AVIRA Toolbar

Der Partner mit dem AVIRA zusammenarbeitet.Meiner Beobachtung hat die Firma ASK (So was wie Google)

im Internet keinen guten Ruf.Das hat aber sicherlich was mit der, meiner Meinung nach, aggressiven Art zu

tun ihre Toolbar unters Volk zu bringen.

Dies ist aber wie gesagt meine Meinung und Beobachtung. Endscheiden Sie selber was Sie auf Ihren

Rechner lassen.